Twitter RSS Flickr

Fehlermeldung

  • Deprecated function: Function mysql_db_query() is deprecated in include() (Zeile 34 von /www/htdocs/v076981/phpfiles/filmdb_abfrage_drupal.php).
  • Deprecated function: mysql_db_query(): This function is deprecated; use mysql_query() instead in include() (Zeile 34 von /www/htdocs/v076981/phpfiles/filmdb_abfrage_drupal.php).

Magic in the Moonlight (Woody Allen, 2014)



Land: USA
Regie: Woody Allen
imdb.com
Taxonomie: 

„You are certainly not trivial.“ Der Satz des Films. Die Ironie verkörpernd drücken diese Worte von Tante Vanessa sehr gut die Zerrissenheit des Magiers Stanley aus. Als bekennender Rationalist und Pessimist soll er die Scharlatanerie von Sophie aufdecken und verzweifelt selbst daran: zu detailliert ihr Wissen, zu unvorhergesehen ihre Analysen über ihn. Daraus ergibt sich ein klassisches Allen Katz und Mausspiel und letztlich eine romantische Liebesgeschichte, aber der brillante Wortwitz und die tiefgründigen Diskussionen über das, was möglich erscheint und tatsächlich real denkbar ist, rücken dieses klassische und schon oft gesehene Spiel in ein außergewöhnliches Licht. Allen macht nicht Jahr für Jahr den gleichen Film, sondern treibt die Variation seiner Motive mit Eloquenz, Ideenreichtum und Lust am Ortswechsel auf eine inszenatorische Spitze, die in dieser Quantität ihres gleichen sucht. Das Motiv der Scharlatanerie ist hier in romantischer, südfranzösischer Atmosphäre auf die Spitze getrieben, die in einer Zeit des Scheins hineingesetzt ist und funktioniert. Die Magie im Mondscheinlicht ist eine konstruierte, menschliche Magie, die sich zwar auch irgendwie erklären lässt, aber eben nicht negieren. Dabei bleibt die Romantik spielerisches Beiwerk zwischen der Frage ob Spiritualität und Wahrsagerei Teil der realen Welt sein können, wie stark der Glaube an etwas doch das Leben verändern kann und wie sehr Rationalität die eigene Welt abstumpft. Clive Owen und Emma Stone sind dafür die idealen Schauspielenden, die mit ihrer Präsenz genau jene Weltbilder verkörpern: Owen mit seinem naiv strukturellen Blick als klarer Analyst; Stone als lieblich, sinnliches Feenwesen als Sinnbild der Emotionalität, des Unerklärlichen, des Reizes abseits jedweder Begründbarkeit. (T. O.)

Quellen und Verweise: 

Magic in the Moonlight, Regie: Woody Allen, DCP, Frankfurt am Main: Metropolis 11.12.2014; (Orig. US 2014).